Malen und Hochsensibilität

 

Malen und Hochsensibilität

Als hochsensibel gelten Menschen, die aufgrund einer neurophysiologischen Veranlagung deutlich mehr äußere und innere Eindrücke wahrnehmen und diese intensiver verarbeiten als andere. Dies geht oft einher mit intensivem emotionalem Erleben, aber möglicherweise auch mit einer hohen sensorischen Empfindsamkeit, z.B. gegenüber Lärm, Gerüchen, Farben etc. Die ausgeprägte Wahrnehmung und Verarbeitung kann aber auch rascher als bei anderen zu Überstimulation, Stress und Erschöpfung führen.

Kunst kann die psychischen Kräfte wecken und stabilisieren, innere Wahrnehmungen können leichter durch Bilder ausgedrückt werden. Sie können sich auf diese Weise bewusst machen und darstellen, was in ihnen konkret vorgeht. Hochsensible Menschen sind sehr häufig künstlerisch veranlagt und empfinden den kreativen Ausdruck als stärkend und guttuend.

Das Arbeiten mit Farbe kann ein heilsamer Weg sein, die Hochsensibilität auszudrücken, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und in Harmonie mit dem inneren Gleichgewicht zu kommen. Das Bild wird zu einem bedingungslosen Gestaltungsraum, wenn Sie zulassen, die eigenen hohen Ansprüche an sich selbst und andere abzulegen und mit der eigenen Sensibilität, der sensiblen Ausdruckskraft der Farbe zu begegnen und ein Bild entstehen zu lassen. Es ist eine Reise zu sich selbst und kann eine Lösung sein, um mit der Hochsensibilität besser umzugehen.

 

Bringen Sie Freude am Entdecken und ein Offenes Herz für Ihren Prozess mit!

Meine Kurse sind besonders für sensitive Menschen und Menschen mit Hochsensibilität gedacht, die sich über das Malen mit speziellen, ausgesuchten Themen und denen, die im Prozess entstehen, auseinandersetzen möchten. Wir gehen bildhaft anschaulich erlebbar in Themen hinein, gestalten diese und geben ihnen die Chance, sie neu zu verstehen und ins Leben zu integrieren. Durch das Malen öffnet sich der Mensch nicht nur für Prozesse auf dem Bild; der Prozess im Bild erreicht innere eigene Strukturen, löst und verwandelt diese.  Diese Selbsterfahrung ist eine wertvolle Möglichkeit im achtsamen Umgang mit sich selbst, und um mehr über sich zu erfahren und dadurch die Symptome der Hochsensibilität auszugestalten und zu akzeptieren.

 

 

Workshop Hochsensibilität und Malen

 

Malen und Selbsterfahrung:  Angst verwandeln und überwinden

Eine Selbsterfahrung zwischen Licht und Dunkel und eine besondere Herausforderung, seine Ängste anzuschauen, um sie zu verwandeln!

  • Wer bin ich wirklich, und was will ich?
  • Welche Farbe entspricht meinem Wesen?
  • Welche Farbe hat meine Angst und kann sie die Farbe wechseln?
  • Wie soll meine Zukunft aussehen, was ist mein innerer Impuls und in welchem Farbenkleid zeigt er sich?

 Ein Vorschlag zur Selbsterfahrung, -erforschung und Verwandlung von Ängsten, um das Eigentliche lichtvoll-Wesenhafte, wieder sehen und somit sich selbst wieder näher sein zu können.

 So wie ein Bild erst ausgewogen ist, wenn sich Licht und Dunkel in einem richtigen Verhältnis zueinander befinden, so braucht auch der Mensch diese Balance, um dem Leben wieder offen und vertrauensvoll gegenüberzustehen.

Ein Bild aus der Farbe heraus gemalt, auf die Fläche aufgetragen lässt eine Freiheit spüren, in der alles möglich ist. Das Einlassen auf die Kraft der Farben in der Malerei unterstützt den persönlichen Prozess, bringt Verschüttetes an die Oberfläche und ermöglicht, das leuchtende, lichtdurchflutete Selbst wieder zu erkennen und zu integrieren.

Sonntag den 10.10.2021  von 10-13 Uhr                 Preis:  50,-€ incl Material

 

 

 

 

 

“Hochsensibilität und Malen”

Überwiegend mit Aquarellfarben wollen wir uns mit Themen aus der Malerei und dem Leben beschäftigen:

Malerische Themen, wie Grenzen, Zwischenräume, Dominanz, Dichte und Leichtigkeit sind oft auch Themen im Leben hochsensibler Menschen. Unsere eigene liebevoll annehmende Haltung fördert hier den individuellen Kunst und Lebensprozeß und wird bildhaft zu einer erkennenden (Selbst)Erfahrung. In dem kreativen Dialog zwischen der Farbe und mir, dürfen sich eigene Themen entfalten.

Termin: Freitag, ab 05.11.2021  18- 20 Uhr 
5 Termine
90,-€ incl.Material

 

 

“Sensitivität und Malen- Begegnung mit dem inneren Kind” 

Eine Selbsterfahrung in Farbe

“Der Mensch ist nur ganz Mensch, wo er spielt”   Friedrich Schiller

Im Spiel entdeckt der Mensch die Welt und lässt sich offenen Herzens führen durch den Prozess des Spielens. Er ist unvoreingenommen und verarbeitet im Spiel Erlebnisse seines Alltags.

Alte Glaubenssätze, gelernte Muster und schmerzvolle Erfahrungen aus der Kindheit verdrängen oft unseren Ausdruck, welcher zugleich der Ausdruck und die Spontanität des eigenen Inneren Kindes ist.

Wieviel Freude am Spiel haben wir uns bis in unser Erwachsenenalter erhalten können? Wie würden wir unseren Alltag anders gestalten, wenn wir ihn unvoreingenommen und verspielt, mit Kinderaugen anschauen könnten?

Was bedeutet für Sie das Innere Kind? Welche Farbe würden Sie Ihrem Inneren Kind geben? Zeigt sich eine Form, die die Bewegung des Inneren Kindes wiedergibt? Spüren Sie eine Stimmung, die Ihnen das Wesen Ihres Inneren Kindes spiegelt?

Hier wollen wir uns über die Kunst ein neues Bild des Kindes in uns schaffen und ins Erleben bringen.

Was wünschen Sie sich für Ihr Inneres Kind? Gehen Sie mit Ihrer Kreativität auf eine spannende Suche für und mit Ihrem Inneren Kind, um sich seine Impulse wieder bewusster ins Leben zu holen!

Termin: Montag, ab 25.01.2021  18- 20 Uhr 

5 Termine     

90,-€ incl.Material

 

 


Links

Elementum Freiburg: Beratung über Hochsensible Kinder, Potentialanalyse, Annette Graf-Winkler